Liebe Freunde und Fans,

wir gehen nun strammen Schrittes auf die neue Saison zu (auch wenn wir noch nicht wissen, ab wann wieder um Punkte gekämpft wird) und haben euch schon gesagt, dass am 13.07. um 19:30 Uhr der Trainingsauftakt unserer ERSTEN stattfindet.

 

Das bedeutet aber auch, dass wir die letzte Saison nun endgültig hinter uns lassen... und das ist auch immer mit "Abschied nehmen" verbunden! Deshalb bedanken wir uns heute bei Paul Vitt, Patrick Wozniak, Timo Wnuk, Oliver Sartorius, Finn Borgert und Mario Klinger für die gemeinsame Zeit in Rot-Weiß!

 

Abschied nehmen ist immer schwer, besonders wenn man so viele Jahre einen gemeinsamen Weg gegangen ist. Deshalb wollen wir besonders Paul für seine jahrelange Treue danken! Lieber Paul, lieber PV10: du wirst immer ein Rot-Weißer sein und das "Waldschlösschen" empfängt dich immer mit offenen Armen. Gratia, Spiritus Rector!

 

Lieber Finn, lieber "Wozi", lieber Timo: Danke für Alles. Ihr seid ganz Große, auch abseits des Platzes! Danke für so viele schöne Momente - ja, auch und besonders auf "Malle"! Das gehört einfach dazu...

 

Lieber Oli, lieber Mario: Vielleicht lief es nicht immer so, wie man sich das selbst vorgestellt hat... aber Danke für eure Treue und euren Einsatz für den Verein. Bleibt gesund und bis bald!

 

Wir danken euch allen - ihr bleibt immer gerne gesehen! Bleibt gesund, passt auf euch auf!
Eure "45er"!

DANKE AXEL! DANKE BIRDY!

Lieber Axel, lieber Frank („Birdy“)!

 

Wie gerne hätten wir euch am geliebten „Waldschlösschen“ verabschiedet. Wie gerne hätten wir euch nach einem letzten Sieg noch einmal applaudiert und auf die Schulter geklopft. Wie gerne hätten wir mit euch ein letztes Mal angestoßen. Wie gerne hätten wir euch in unsere Mitte genommen und noch einmal hochleben lassen.

 

Mit Sicherheit sprechen wir da auch vielen, vielen Zuschauern aus der Seele.

Doch daraus wird momentan bekanntlich leider nichts. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben! Das ist versprochen!

 

Dafür haben wir euch zu viel zu danken und zu verdanken. 7 Jahre habt ihr gemeinsam unsere Mannschaft nach außen vertreten - wir konnten uns keine besseren Botschafter für unsere Farben wünschen. Immer fair, immer respektvoll gegenüber Gegnern und Zuschauern.

 

So viele Schlachten haben wir geschlagen. Angefangen vom ersten (und nicht letzten) Umbruch ganz zu Beginn in 2013, über den Landesliga-Aufstieg in einer unvergessenen Relegation, einer Berg- und Talfahrt in der Landesliga mit einer überragenden Rückrunde und dann wieder vielen tollen Momente in den letzten Bezirksliga-Jahren ... es war immer was los!

 

Einzelne spektakuläre Spiele zu nennen würde nach all diesen Jahren - und bei euch beiden sind es ja weitaus mehr als die letzten 7 gemeinsamen Jahre - den Rahmen hier sicherlich sprengen. Wir werden Gelegenheit haben, bei einer schönen Flasche Moritz Fiege all diese Spiele gemeinsam noch einmal aufleben zu lassen.

 

Aber was außer Frage steht:

 

Der zweite Landesliga-Aufstieg des Clubs wird in Weitmar für immer mit euren Namen in Verbindung stehen - damals noch mit dem dritten im Bunde, Michael Gabriel.

 

Es war allerdings mit Sicherheit auch nicht immer einfach. Ihr musstet oft auch mehr als nur Trainer sein - gerne hätten wir euch schon früher ein starkes Team hinter dem Team zur Verfügung gestellt. So sind viele Aufgaben auch bei euch hängengeblieben - ihr habt sie angenommen, ohne groß zu klagen. Nicht nur das zeigt euren einwandfreien Charakter!

 

Wir müssen diese Saison so nun leider beenden - mit einem weinenden und einem lachenden Auge. Wir weinen, weil wir euch nicht gebührend verabschieden können und weil diese überragende gemeinsame Zeit jetzt endet.

Wir lachen, weil wir Freunde gefunden haben und im Guten auseinandergehen.

 

Ist es nicht das, worum es geht?

 

Fußball ist die schönste Nebensache der Welt - das hat die zurückliegende Krise gezeigt ... eine NEBENsache. Freunde überleben solche Krisen. Freunde und Gesundheit - das wünschen wir euch! Für den einen Teil können wir sorgen. Ihr werdet bei Weitmar 45 immer auf Freunde treffen. Für eure Gesundheit drücken wir die Daumen, und wir wünschen sie euch von Herzen. Auch für eure Familien.

 

In Vorfreude, dass wir uns bald persönlich verabschieden können!

 

Eure 45-Familie &

der Vorstand.