Sundermann-Elf siegt glanzlos

Sammelte erneut ein paar Spielminuten: 45-Linksfuß Max Verres (Foto: Wiethege).
Sammelte erneut ein paar Spielminuten: 45-Linksfuß Max Verres (Foto: Wiethege).

Mit einem auch in der Höhe verdienten 3:0 (1:0) konnte die 1. Mannschaft das Derby gegen den FC Neuruhrort für sich entscheiden. Im ersten Spielabschnitt an der Ruhrstraße hatte sich die Elf von Axel Sundermann allerdings äußerst schwer getan.

 

Gegen enorm bissige und zielstrebige Gastgeber fanden unsere Rot-Weißen nur schwer in die Partie und brauchten eine gewisse Zeit, um sich in der Defensive richtig zu sortieren; die Folge war, dass sich oftmals (und zu oft) große Lücken, vor allem auf den Außenbahnen, ergaben, in die der FCN immer wieder schnell hineinstieß. So hatte die "Erste" anfangs Glück, dass zahlreiche, zumeist unbedrängt vorbereitete Einschussmöglichkeiten nicht den Weg ins Tor von 45-Schlussmann Rittmeier fanden. Gut und besser aus Weitmar-Sicht sah das Spiel etwa zehn Minuten vor dem Pausentee aus: Sicherer im Passspiel und nun stabil im Defensivverbund, tauchte die Sundermann-Elf häufiger wie gefährlicher vor dem gegnerischen Gehäuse auf - das sehenswerte 1:0 (39.) von Marcel Sterkau kam demnach zum richtigen Zeitpunkt.

 

So auch das 2:0 von Kamil Kokoschka nur drei Minuten nach Wiederbeginn, das den deutlich nachlassenden Willen der Neuruhrorter endgültig zu brechen schien. Chance um Chance erspielte sich die "Erste" in der Folgezeit, doch zeigte sie sich im FCN-Strafraum zu unkonzentriert und vergab teils hundertprozentige Möglichkeiten; auf der anderen Seite wankte hin und wieder die rot-weiße Defensive und ließ gegen geschlagen geglaubte Gastgeber noch Abschluss-Momente zu - was Trainer Sundermann verständlicherweise auf die Palme brachte. Erst das 3:0 (90.), abermals von Kokoschka und bestens vorbereitet durch Vitt und Sterkau, brachte Erleichterung. "Ein verdienter Sieg", freute sich Sundermann abschließend, ohne jedoch in Euphorie zu verfallen: "Das war sicherlich nicht die beste Auswärtsleistung."

 

Nach dem neunten ungeschlagenen Spiel in Folge bleibt die "Erste" als Tabellendritter (52 Pkt.) dem Spitzenreiter aus Horsthausen (57 Pkt.) unverändert auf den Fersen. Am kommenden Sonntag (02.04.) reisen die Sportfreunde Wanne ans Waldschlößchen - das Hinspiel ging mit 1:2 verloren. Selbstverständlichen wollen sich unsere 45er revanchieren. 


Wir brauchen das Ehrenamt!

Kommentare: 3
  • #3

    Alfred Koegst (Donnerstag, 05 Januar 2017 20:17)

    Meinem alten Ferein wünsche ich eine gutes Fußball Jahr 2017. Das Spiel gegen Dortmund damals zum Jubiläum ca. 1968 wo ich mitspielen durfte war eins meiner vielen Erinnerungen guten Erinnerungen. Grüße an alle Mannschaften Alfred Koegst

  • #2

    45er (Montag, 12 September 2016 10:05)

    Richtige Mischung - immer aktuell über Facebook und jetzt auch ne frische Seite! Top!

  • #1

    Sascha (Sonntag, 11 September 2016 22:48)

    Auf gehts Jungs. Weiter kämpfen und wieder aufsteigen. Ich drücke die daumen